Machen statt Meckern!

FSJ Politik – Machen statt Meckern!

Bewerbungen für das Freiwillige Soziale Jahr Politik 2017/2018

Du hast Lust auf spannende Erfahrungen und möchtest die Chance nutzen, einmal hinter die Kulissen verschiedener politischer Akteure zu blicken? Du möchtest Politik selber gestalten und mitreden? Du möchtest einfach mal was Neues ausprobieren? Dann bewirb Dich für einen Freiwilligendienst ab September 2017 im Freiwilligen Sozialen Jahr Politik in Sachsen!

Zielgruppe

Zielgruppe für das FSJ Politik sind junge Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren. Die Vollzeitschulpflicht muss erfüllt sein.

Zeitraum

Das FSJ Politik beginnt jeweils am 1.9. und endet am 31.8. des nächsten Jahres. Nach mindestens 6 Monaten zusammenhängendem Einsatz und der Teilnahme an allen Bildungstagen erhältst Du ein Zeugnis über ein erfolgreich absolviertes FSJ Politik. Die mehrmalige Ableistung eines FSJ ist nicht möglich.

Bewerbungsverfahren

Bewerbungen für das FSJ Politik 2017/2018 nehmen wir vom 1. März 2017 bis zum 1. Mai 2017 entgegen. Eine Bewerbung ist nur im angegebenen Bewerbungszeitraum möglich. Alle eingehenden Bewerbungen sammeln wir bis zum 01. Mai 2017 und führen im Anschluss Bewerbungsgespräche mit Euch durch. Bewerbungen, die nach der Bewerbungsfrist eingehen, werden auf einer Warteliste gesammelt und bei kurzfristig frei werdenden Plätzen berücksichtigt.

Schritt 1: Die schriftliche Bewerbung

Für den ersten Schritt der Bewerbung benötigen wir von Dir folgende Unterlagen:

  • Ein 1-seitiges Motivationsschreiben, in dem Du deutlich machst, warum Du ein FSJ Politik machen möchtest
  • Einen tabellarischen Lebenslauf
  • Eine Kopie des letzten Zeugnisses
  • Den ausgefüllten FSJ Politik Bewerbungsbogen 2017/2018

Bitte schicke deine vollständige Bewerbung per E-Mail (als PDF-Datei. Bitte füge alle Dokumente zu einer Datei zusammen!) an: fkoch@saechsische –jugendstiftung.de

oder per Post an:
Sächsische Jugendstiftung
z.Hd. Felicitas Koch
Weißeritzstraße 3
01067 Dresden

Du bekommst von uns eine Eingangsbestätigung mit Informationen zum weiteren Ablauf der Bewerbungen im FSJ Politik.

Schritt 2: Das Bewerbungsgespräch

Die Bewerbungsgespräche finden in der 20. KW, voraussichtlich vom 15.-18. Mai 2017, in Dresden statt. In Gruppen von ca. drei Kandidat_innen möchten wir Euch und Eure Motivation für ein FSJ Politik kennenlernen.

In der darauffolgenden Woche (21. KW) bekommst Du von uns eine Zu- oder Absage für einen Platz im FSJ Politik in Sachsen. Zu diesem Zeitpunkt steht deine Einsatzstelle aber noch nicht fest. Diese findest Du beim Auswahltag.

Schritt 3: Der Auswahltag

In der 24. KW findet der FSJ Politik Auswahltag statt. Dies ist ein Tag, bei dem sich alle vorausgewählten Kandidat_innen und Einsatzstellen treffen, sich kennenlernen können, Gespräche führen und am Ende des Tages ihre favorisierten Einsatzstellen und Kandidat_innen benennen. Aufgrund dieser Favoritenlisten nehmen wir, die Sächsische Jugendstiftung, eine Zusammenstellung der Einsatzstellen und Kandidat_innen vor.

Ende Juni weißt Du dann, ob und wo Du ein FSJ Politik in Sachsen machst.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

 

Ziele des FSJ

  • Verständnis von und für Politik fördert
  • Einblick in politische Prozesse und Strukturen ermöglichen
  • Zusammenarbeit junger Menschen mit Akteuren in der Politik anregen
  • zu aktivem Mitwirken an der Gestaltung des Gemeinwesens anregen
  • Respekt und Toleranz anderen Haltungen und Meinungen gegenüber fördern
  • Wissen über das politische System und über Partizipationsmöglichkeiten erweitern

Leistungen für die Teilnehmer

  • voller Schutz eines eigenständigen Versicherungsverhältnisses in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung
  • monatlich insgesamt 300 € als Taschengeld, Zuschuss für Unterkunft und Verpflegung
  • Anspruch auf 26 Tage Urlaub im Jahr
  • Freiwilligen-Ausweis, der zur Inanspruchnahme von ermäßigten Tarifen im ÖPNV bzw. ermäßigten Eintrittspreisen berechtigt
  • Abschluss-Zeugnis
  • 25 organisierte Bildungstage in Form von Wochenseminaren bzw. Projekttagen
  • Berechtigung zum Bezug von Kindergeld für die Eltern
  • Begleitung und Betreuung durch eine pädagogische Mitarbeiterin der Sächsischen Jugendstiftung
  • Mentoren als Ansprechpartner in der Einsatzstelle

*Seit der Aussetzung der Wehrpflicht zum 1.7.2011 wird der Freiwilligendienst im politischen Bereich der Sächsischen Jugendstiftung sowohl im Format des Bundesfreiwilligendienst als auch des Freiwilligen Sozialen Jahres absolviert. In der Durchführung gibt es keine Unterschiede.