Peer Trainer*In werden! – Dein Einsatz für Vielfalt und Miteinander

Die Ausbildung zum*zur Peer Trainer*in wird ein- bis zweimal im Jahr angeboten. An zwei verlängerten Wochenenden (meist Donnerstag bis Sonntag) werden Grundkenntnisse in Moderation und Kommunikation vermittelt. Neben aktiven Übungen lernst Du, mit einer Gruppe oder Klasse verschiedene Themen zu bearbeiten und mit schwierigen Situationen in den Trainings umzugehen.

Nach der Ausbildung bekommst du ein Zertifikat und hast du die Möglichkeit zusammen mit erfahrenen Peer-Trainer*innen eigene Workshops zu geben. Generell werden Peer Training Workshops immer von zwei Trainer*innen gemeinsam durchgeführt, Du leitest einen Workshop also nie allein an. Die Workshopeinsätze teilst Du Dir nach Deinem eigenen Zeitplan selbst ein.

Die nächste Ausbildung findet vom
15. - 18. September 2022 (Tei 1) und
06. - 09. Oktober 2022 (Teil 2)
in der Seminarfabrik in Nossen statt.

Zur Anmeldung nutzt bitte das unten stehende Kontaktformulat. Wir melden uns daraufhin bei Euch, schicken euch alle wichtigen Infos sowie den offiziellen Anmeldebogen zu. Für eine Teilnahme an der Ausbildung ist es ist zwingend notwendig, dass ihr an Teil 1 UND Teil 2 Zeit habt.
Wir freuen usn auf Euch!

FAQ Peer Trainer*in werden

Wer kann Peer Trainer*in werden?

Junge Menschen im Alter von 14 - 19 Jahren, die Lust haben sich aktiv gegen Vorurteile und Diskriminierung einzusetzen und bereit sind nach der Ausbildung Workshops an sächsischen Schulen (außer der eigenen) anzubieten.

Was sind Inhalte der Peer Trainer*innenausbildung?
  • Ziele und Philosophie des Peer Trainings kennenlernen
  • Die eigene Identität erforschen
  • Interaktive Methoden zu den Themenbereichen Identität und Vielfalt, Vorurteile, Diskriminierung und Gewalt sowie Zivilcourage
  • Einführung in Moderation und Präsentation
  • Praxisübungen Moderation
  • Einführung in die Workshopplanung, -organisation und -auswertung
Was kannst Du als Peer Trainer*in mitnehmen?
  • Du lernst dich selbst besser kennen und wirst dadurch selbstbewusster
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Peer Trainer*Innen
  • Zertifikat für dein Engagement nach der Ausbildung
  • Mehr Sicherheit vor Gruppen zu sprechen, Moderationserfahrung und ein tolles Team an deiner Seite.
Ist die Teilnahme an beiden Ausbildungsblöcken unbedingt nötig?

Definitiv ja! Damit du später selber Workshops an Schulen moderieren zu können benötigst du einige Skills. Im ersten Teil lernst du die Peer Training Methoden aus der Teilnehmendenperspektive kennen. Im zweiten Teil geht es darum, dass du selber Methoden anleitest, Diskussionen moderierst und wichtiges Feedback und Tipps von den anderen Teilnehmenden bekommst.  Diese Erfahrungen kannst du nur machen, wenn du live dabei bist.

Kostet die Peer Trainer*innenausbildung etwas?

Nein, die gesammte Ausbildung (inkl. Unterkunft, Verpflegung und Anreise) ist kostenfrei! Dies ist möglich, da Peer training Sachsen vom Sächsischen Landesamt für Schule und Bildung finanziert wird.

Wie erfolgt die An- und Abreise?

Die An- und Abreise erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Du reist eigenständig an aber wir koordinieren die An- und Abreise für dich. Das heißt, du bekommst von uns einen ganz individuellen Reiseplan mit den genauen Zeiten, den Nummern der Züge und Busse sowie den geplanten Umstiegen. Kommen noch andere Teilnehmende aus deiner Region organisieren wir es so, dass ihr gemeinsam an- und abreisen könnt.
Dein Zugticket für die Anreise bekommst du vor der Fahrt von uns elektronisch zugeschickt.

Eine Anreise mit dem Auto ist nur in Ausnahmefällen und mit vorheriger Absprache möglich.

Werden auch die Fahrtkosten übernommen?

Ja! Wenn du mit Bus und Bahn anreist bekommst vor den jeweiligen Ausbildungswochenenden einen Reiseplan und ein Ticket von uns zugeschickt. Du musst die Fahrtkosten also nicht vorstrecken.

Die Kosten für die Anreise mit dem PKW können von uns nur anteilig und nach vorheriger Absprache übernommen werden.

Ist eine Freistellung von der Schule notwendig?

Ja! Für die Ausbildung muss dir deine Schule ermöglichen, dass du an den Ausbildungswochenenden jeweils am Donnerstag und Freitag freigestellt wirst. Du bekommst von uns ein Schreiben mit einer „Bitte um Freistellung“. Dieses Schreiben kannst du deinem Antrag auf Freistellung, der von dir und deinen Eltern bei der Schulleitung eingereicht werden muss, anhängen. Sollte es Probleme bei der Freistellung geben, wende dich gerne an uns!

Gibt es am Ende der Ausbildung ein Zertifikat?

Ja! Wenn du bei beiden Ausbildungsteilen dabei warst bekommst du von uns einen Zertifikat zum Nachweis deiner Teilnehma. Dieses kannst du z.B. bei zukünftigen Bewerbungen anhängen.

Ich möchte Trainer*in werden

Ich möchte Peer Trainer*In werden. Bitte schickt mir das Anmeldeformular und weitere Infos zur Ausbildung zu.

Datenschutz*