Einsatzstellenbericht PJR Dresden e.V. Sept. - Nov. 2016

Die ersten Wochen und Monate meines FSJ- Politik vergingen unheimlich schnell. Ich habe meinen ersten Arbeitstag und die damit verbundene Aufregung noch gut in Erinnerung. Wie sich herausgestellte waren sämtliche Sorgen vollkommen überflüssig und unbegründet, denn von Beginn an wurde ich herzlich im Team des PJR begrüßt. Besonders freut es mich nie als die kleine ahnungslose FSJlerin behandelt zu werden. Ganz im Gegenteil: Ideen, Eigeninitiative und Änderungsvorschläge sind sehr willkommen. So lernte ich stück für stück die Büroorganisation, laufenden Projekte und die Arbeit des Vereins kennen. Bei Nachfragen haben meine KollegInnen immer ein offenes Ohr für mich und erklären geduldig die Aufgaben. Mehrmals im Monat findet eine Besprechung statt, die über gelaufene und anstehende Projekte informiert und nebenbei Feedback gibt.
Zu meinen Hauptbüroaufgaben gehören die Bestellung von Büromaterial, Betreuung der Ablage und die Dateneinarbeitung in das System. Außerdem verfasse ich für unsere Homepage, Facebookseite und den Jugendblog Texte über Projekte, besuchte Abendveranstaltungen und Neuigkeiten.

Stolpersteinvideoprojekt im Oktober 2016

Wie vielfältig unsere Arbeit ist fiel mir beim Rückblick auf. Seit September habe ich schon den Klassenrat bei mehreren 5. Klassen am Gymnasium Bürgerwiese, ein Kommunalplanspiel mit dem St. Benno Gymnasium, ein Stolperstein Multimediaprojekt mit Schülern der Oberschule, einen Social Media Projekttag im Rahmen der Jugendweihe und eine Actionboundtour zur NS-Geschichte im Stadtteil Plauen durchgeführt. Neben den abgeschlossenen Projekten läuft seit Anbeginn des Schuljahres ein Sozialtraining an der 9. Oberschule am Elbepark, das jede Woche vor neue Herausforderungen stellt. Jeden Donnerstag findet das Ganztagsangebot „Junge Elbtalforscher“ mit Grundschülern der 1. bis 4. Klasse statt. In nächsten Jahr stehen zwei Jugendbegegnungen an deren Vor- und Nachbereitung ich mitwirken kann, an. Mein FSJ beim PJR ermöglicht mir ein vielfältiges Einsatzfeld und Zusammenarbeit mit Personen von 6 bis 28 Jahren.

Actionboundtour

Im Laufe des kommenden Jahres werden weitere Actionboundtouren, auch zum Thema „Friedliche Revolution“, durchgeführt. Momentan arbeite ich an einer eigenen Tour durch Dresden, die einen Abriss der wichtigsten Stationen der Dresdner Geschichte darstellen soll. Angelegt sind Zeitraum und Stoff für die Sekundarstufe 2 bzw. Schüler ab der 9. Klassen. Geplant ist die Fertigstellung im März so, dass ich mein Projekt noch vor Beginn des Abiturstress an die SchülerInnen bringen kann. Bis dahin gilt es Texte, Material und vor allem Orte in kleinem Umkreis der Altstadt zu finden und all diese Daten in die Actionboundapp einzuarbeiten.

Grundschulprojekt „Junge Elbforscher“ in Dresden Pieschen

Für die nächste Zeit hoffe ich weiterhin in so einer angenehmen Atmosphäre arbeiten zu können. Meine angesetzten Aufgaben und Projekt sowohl nur zu meiner, als auch zur Zufriedenstellung meiner KollegInnen zu erledigen und meine Teamerparts auszubauen.

Charlott Ebert

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essenziell und andere ermöglichen uns einen besseren Service für Sie als Nutzer. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Durch die Aktivierung des Schiebereglers, stimmen Sie der Verwendung der entsprechenden Cookies zu.

Technisch erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Website unbedingt notwendig. Ohne sie wären bestimmte Webseitenfunktionen nicht möglich (z.B. Formularversendung). Essenzielle Cookies können daher auch nicht abgelehnt werden.

YouTube

Für die Darstellung von Videos auf dieser Website nutzen wir Tools von YouTube. Für die Funktionalität dieser Tools müssen Cookies des Anbieters gesetzt werden.

Google Maps

Für die Darstellung von Karten auf dieser Website nutzen wir Tools von Google Maps. Für die Funktionalität dieser Tools müssen Cookies des Anbieters gesetzt werden.

Facebook

Diese Cookies ermöglichen die Interaktion mit den sozialen Modulen der Website.