Democracy Slam-Workshop

Carl, der sein FSJ Politik 2018/2019 beim Politischen Jugendring Dresden e.V. gemacht hat, organisierte eigenverantwortlich einen Democracy Slam-Workshop, in Kooperation mit der bpb.

 

Am Samstag, den 02. März 2019 ging es im Johannstädter Kulturtreff poetisch zu. Der „Democracy Slam“-Workshop, der von mir, dem Freiwilligen im PJR Dresden, in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung durchgeführt wurde, fand mit insgesamt neun Teilnehmenden statt. Dominik Erhard, der als erfahrener Poetry Slammer den Workshop inhaltlich gefüllt hat, hat die Teilnehmenden behutsam und professionell an das Genre „Poetry Slam“ herangeführt und durch verschiedene Übungen konnten wir kreative Ressourcen freilegen. Insgesamt sind bei allen zwei Texte oder Textideen entstanden, die es mitunter echt in sich hatten. Da zum Poetry Slam auch der Vortrag gehört, haben wir unsere Texte uns gegenseitig präsentiert und bei einigen hat sich schon eine steile Slammer*innenkarriere abgezeichnet, wenn man die Qualität des Vortrags und des Texts selbst betrachtet.

(c) Carl-Niklas Lembert

An anderer Stelle konnten wir spannende politisch-gesellschaftliche Fragen (z.B. Funktioniert eine Gesellschaft mit Autoritäten? Wer verdient eigentlich Autorität und wodurch?) diskutieren, was wiederum als Anregung für die anschließende Schreibübung diente. Eine Teilnehmerin des Workshops hat ihren Text sogar auf dem von der bpb organisierten Democracy Slam auf der Leipziger Buchmesse präsentiert.

(c) Carl-Niklas Lempert

Die Bundeszentrale für politische Bildung bot den Workshop in Zusammenhang mit der Leipziger Buchmesse an und bei Interesse konnte man sich für diesen Workshop bei der bpb bewerben. Ich habe mich im Namen des PJR für diesen Workshop beworben. Nachdem wir eine Zusage erhielten, habe ich einen Raum und Essen organisiert und die nötigen Teilnehmenden gefunden. Die inhaltliche Ausgestaltung war Aufgabe der bpb. Ziel des Projekts war es, die Teilnehmenden zu ermutigen, selbst kreativ zu werden und einen eigenen Text zu schreiben. Dazu gehört natürlich auch die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema des Textes, welches sich im Rahmen von Politik, Gesellschaft und Demokratie befinden sollte. Auch der nächste Schritt, sich zu trauen, den Text einer Öffentlichkeit zu präsentieren, ist sehr wichtig, und es war umso toller, dass eine der Teilnehmenden nach Leipzig gefahren ist, um ihren Text dort zu präsentieren.

In der kleinen Gruppe von 6 Teilnehmenden hat eine sehr kreative Atmosphäre geherrscht, und ich habe gemerkt, dass wir miteinander ins Gespräch und den Dialog gekommen sind. Somit bin ich sehr zufrieden mit dem Projekt.

 

Carl-Niklas Lempert

 

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essenziell und andere ermöglichen uns einen besseren Service für Sie als Nutzer. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Durch die Aktivierung des Schiebereglers, stimmen Sie der Verwendung der entsprechenden Cookies zu.

Technisch erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Website unbedingt notwendig. Ohne sie wären bestimmte Webseitenfunktionen nicht möglich (z.B. Formularversendung). Essenzielle Cookies können daher auch nicht abgelehnt werden.

YouTube

Für die Darstellung von Videos auf dieser Website nutzen wir Tools von YouTube. Für die Funktionalität dieser Tools müssen Cookies des Anbieters gesetzt werden.

Google Maps

Für die Darstellung von Karten auf dieser Website nutzen wir Tools von Google Maps. Für die Funktionalität dieser Tools müssen Cookies des Anbieters gesetzt werden.

Facebook

Diese Cookies ermöglichen die Interaktion mit den sozialen Modulen der Website.