Soziale Projekte in Sachsen

Mit 30% des von der Schule erarbeiteten Betrags vom Aktionstag können die Schulen soziale Projekte an ihrer Schule bzw. im Schulumfeld initiieren. Die Karte zeigt Sachsen unterteilt in Landkreise bzw. kreisfreie Städte. Wählt man ein Landkreis bzw. eine kreisfreie Städte aus, öffnet sich für den gewählten Bereich eine neue Karte mit allen bis dato teilgenommenen Schulen mit einer Projektübersicht.

genialsozial lokal – Dein eigenes Projekt

Bei genialsozial setzen sich jedes Jahr über 30.000 sächsische Schülerinnen und Schüler mit einem Tag arbeiten dafür ein, dass sich die Lebens- und Bildungsbedingungen von jungen Menschen in ärmeren Ländern verbessern. Mit einem einzigen Tag Engagement viele Tage Zukunft für andere geben ist dabei das Motto.
Doch auch in Sachsen gibt es viele junge Menschen, die Unterstützung brauchen. Genialsozial bietet dafür eine Lösung an – von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler.

Die Idee

Für die Schülerinnen und Schüler einer jeden an genialsozial beteiligten Schule besteht die Möglichkeit, ein eigenes soziales Projekt in ihrer Schule oder dem direkten Schulumfeld zu realisieren. Entscheidet ihr euch für ein solches Projekt, bekommt die Schule 30% von dem Geld, was ihr Schüler an eurer Schule erarbeitet habt für die Umsetzung eures Projektes zurück überwiesen. So könnt ihr euch nicht nur für junge Menschen in ärmeren Ländern einsetzen, sondern auch gegen soziale Not vor der eigenen Klassenzimmertür aktiv werden.

Die Rahmenbedingungen

Das soziale Projekt soll für die Verwendung der 30% folgende Rahmenkriterien erfüllen:

  • Projekt wirkt in Schule oder im direkten Schulumfeld
  • Schülerinnen und Schüler sind an der Umsetzung beteiligt
  • die Idee kommt von Schülerinnen und Schülern und an Schule Beteiligten
  • die Schülerinnen und Schüler haben sich in einer gemeinsamen Abstimmung für die Idee entschieden
  • die Frage, wo die Schülerinnen und Schüler vor Ort helfen können muss in den Klassen angesprochen werden.

So ein Projekt kann z.B. wie das Projekt „Raus aus dem Alltag – rein in die neue Bibliothek“ aussehen.