Tim

Ich bin Tim, 18 Jahre alt und absolviere mein FSJ-Politik bei der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e.V. (AGJF) in Chemnitz. Die AGJF ist eine Fachorganisation für Jugendarbeit und Jugendhilfe, die sich vor allem an Fachkräfte der Jugendarbeit richtet und ihnen Fortbildungen, Seminare oder Fachtagungen anbietet.

Meinen Entschluss ein FSJ im politischen Bereich zu machen, habe ich Anfang April gefasst, da ich zwischen dem Abi und Studium/Ausbildung gerne noch ein Gap-Year einschieben wollte. Dies hatte verschiedene Gründe. Zum einen wollte ich mich mehr politisch engagieren, weil ich die Entwicklungen in Sachsen mit mehr und mehr Zustimmung für die AfD und PEGIDA mit großer Besorgnis beobachtete und noch immer beobachte, zum anderen sah ich in dem FSJ die Möglichkeit mich auch persönlich weiter zu entwickeln.

Mein Aufgabenbereich in der AGJF Sachsen ist sehr groß. Neben alltäglichen Büroarbeiten, wie Briefe schreiben, Rechnungen erstellen und Telefonate führen, umfasst die Vorbereitung, die Durchführung und die Nachbereitung von Seminaren, Fortbildungen und Fachtagungen einen großen Teil meiner Arbeitszeit. Des Weiteren nehme ich an Seminaren oder Fachtagungen teil, welche eine gute und angenehme Abwechslung zum Büroalltag darstellen. Dabei könnten die Themen dieser einzelner Seminare und Fachtagungen nicht unterschiedlicher sein. Von Veranstaltungen zu Neonazismusprävention, über Selbserfahrungsseminare, bis hin zur Genderproblematik, sind alle Themen der Jugendarbeit Teil meiner Arbeit.

Ich wohne in Chemnitz, komme ursprünglich aber aus Heidenau (ja, das Heidenau) und begeistere mich neben der Politik auch für Fußball, Kochen und Filme und Serien schauen.