Nina

Hallo!

Ich bin Nina, 18 Jahre alt, komme aus Dresden und habe dieses Frühjahr mein Abitur gemacht.  Da ich vor einem eventuellen Politik- oder Soziologiestudium noch etwas Praxiserfahrung in diesem Bereich sammeln wollte, habe ich im Internet nach Organisationen und Stiftungen gesucht, die sich mit der Unterstützung von Kindern in der Politik beschäftigen. Dadurch bin ich auf das FSJ Politik gestoßen und habe mich direkt beworben. Gelandet bin ich schlussendlich bei meiner jetzigen Einsatzstelle, der Deutschen Kinder-und Jugendstiftung in Dresden. Diese setzt sich mittels vieler verschiedener Programme für die Partizipation und die Bildung von Kindern in Deutschland ein.

Meine bisherige Arbeit hier war sehr abwechslungsreich. Die zwei inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf den beiden Projekten „Jugend bewegt Kommune“, in welchem die Stiftung mit Kommunen zusammenarbeitet, um diese jugendfreundlicher zu gestalten, und „Hoch vom Sofa!“, das Jugendliche bei der Umsetzung eigener Ideen für Projekte unterstützt. Ich konnte bereits Workshops begleiten, dokumentieren und sogar mitgestalten. Außerdem bin ich mit für die Online-Präsenz der beiden Projekte verantwortlich und schreibe Artikel für unsere Websites. Trotzdem habe ich immer mal wieder die Gelegenheit, in andere Projekte der DKJS reinzuschnuppern und dort auszuhelfen, vor allem meine eigentlich recht bescheidenen Malkünste sind beim Gestalten von Flipcharts häufiger gefragt.  Um das Erstellen von Teilnahmelisten, Ausfüllen von Excel-Tabellen und Schreiben von E-Mails zur Veranstaltungsplanung kommt man natürlich auch nicht drumherum, aber sogar das kann mit der Zeit Spaß machen.

Das Team in meiner Regionalstelle hat mich sehr herzlich empfangen, sodass ich mich trotz eines häufig ziemlich vollen Büros wohl fühle. Außerdem habe ich relativ flexible Arbeitszeiten, komme viel in Sachsen rum und lerne dadurch viele neue kleine Orte in meiner Heimat kennen.

Ich bin gespannt auf meine nächsten Aufgaben und freue mich auf den weiteren Verlauf des FSJs.